Mittwoch, 27. Februar 2013

Berichtchen 2

Manchmal geht es schnell. Heute wurde die Ausstellung:
"Katholischer Kirchenbau und Carl Kühn - von St. Norbert-St. Hildegard"
im Begegnungszentrum der Pfarrgemeinde Heilige Familie im Prenzlauer Berg aufgebaut.
Ein Gebäudekomplex von Carl Kühn. Wie die genauen Öffnungszeiten sind ist noch nicht raus.
Schicke ich aber über den Äther.

Ansonsten plane ich eine Archivreise nach Paderborn und konnte heute Originalgrundrisse
des St.-Norbert-Krankenhauses in Schöneberg (vielleicht von Kühn, im 2. Weltkrieg zerstört)
ausfindig machen, ebenso wie Kopien von Kühn-Bauplänen - es bleibt spannend!

Dienstag, 26. Februar 2013

Berichtchen

Momentan korrigiere ich und lasse korrigieren, wohl dem der solche Freunde hat (Danke Katja)!
Denn ein Artikel für das Jahrbuch der Guernica-Gesellschaft will abgeschickt werden.
Der Arbeitstitel lautet: Der erste Diözesanbaurat Carl Kühn (1873-1942) und der Kirchenbau im Bistum Berlin zwischen 1933 und 1939.

Na mal sehen!

Ansonsten heute im Diözesanarchiv Berlin Reproduktionen und Akten bestellt.

Dienstag, 19. Februar 2013

Was so passiert

Momentan bin ich gerade wieder gut in der Materie. Heute habe ich einen von Carl Kühn signierten Entwurf für das Bischöfliche Palais entdeckt und weitere Kleinigkeiten im Archiv. Desweiteren kann die Ausstellung hoffentlich bald in einer Gemeinde mit Kühnkirche gezeigt werden. Auch kann ich weiter planen bei den auswärtigen Archivbesuchen. Es geht voran.

Eine Abbildung des Palais aus der Diathek der Uni Halle-Wittenberg (Aufnahme aus der Zeit vor 1930),
damals noch kaiserliches Militärkabinett

http://diathek.kunstgesch.uni-halle.de/dbview/diathek/durchl/jpg/01t0930d.jpg

Sonntag, 10. Februar 2013

Veranstaltungshinweise für 11. und 13.2.2013

Zum einen, sei an die morgige Führung erinnert:

Am Montag, dem 11. Februar 2013 findet um 19 Uhr eine öffentliche Kuratorenführung mit
Konstantin Manthey durch die Ausstellung
"Katholischer Kirchenbau und Carl Kühn - von St. Norbert-St. Hildegard"
im Foyer des Bernhard-Lichtenberg-Hauses statt.

Die Führung ist kostenlos.
http://www.hedwigs-kathedrale.de/news/ffentliche-kuratorenf-hrung


zum anderen an einen interessanten Vortrag:


Mittwoch, 13.02.2013,  19 Uhr:
„Offene Türen? Heilige Räume und die Stadt“
Kirchenräume und die öffentliche Wahrnehmung.
Referent: Marcus Nitschke, Theologe und Geschäftsführer von D:4 Büro für Kirche und Kultur
Anschließend Imbiss und Gespräch
Bernhard-Lichtenberg-Haus, Hedwigskirchgasse 3, Tagungsraum, Parterre

http://www.hedwigs-kathedrale.de/sites/hedwigs-kathedrale.de/files/Kathedralforum_2013_01-06.pdf

Dienstag, 5. Februar 2013

Artikel aus der Sonntagszeitung

Hier nun der Artikel aus der Katholischen Sonntagszeitung für das Erzbistum Berlin,
119. Jahrgang, 2./3. Februar 2013, Nr. 5, S. IV. 
Vielen Dank an Frau Christina Bustorf, Redaktionsleiterin, für die Erlaubnis zur Verwendung.

Daraufklicken und es wird lesbar...

(erneuert: 30.12.2014)

Montag, 4. Februar 2013

Restauratoren-Bachelor-Thesen

Heute konnte ich den Colloquien zweier angehender Holzrestauratoren zuhören. Die beiden haben eine Bestandsaufnahme und eine Inventarisation einer Krippe aus der Hedwigskathedrale erstellt.
Einige Figuren stammen aus dem 18. Jahrhundert und haben neapolitanischen Ursprung. Sehr spannend.
Außerdem sind sie nach 1930 von St. Hedwig an andere Gemeinden gegeben worden. Vielleicht im Zusammenhang mit dem Umbau der Kirche zur Kathedrale unter Holzmeister und Kühn.
Es wären nicht die ersten Teile der barocken Ausstattung, die nun in anderen Berliner Kirchen zu finden sind. Teile der Bänke in St. Christopherus oder eine Figurengruppe in St. Marien (Karlshorst).

Sonntagszeitung

In der aktuellen Sonntagszeitung (3.2.2013) für das Erzbistum Berlin findet sich ein großer Artikel zur Carl-Kühn-Ausstellung. Ich hoffe, ich kann den Text bald auch hier posten. Ich bin zufrieden.