Sonntag, 27. September 2015

Königs Wusterhausen

Zu Besuch in Königs Wusterhausen:
St. Elisabeth, Königs Wusterhausen, 1937
Foto: K. Manthey, 2015

Weitere Links zu dieser Besonderen Kühn-Kirche (intern)

Hinweis mit Querschnitts Bild (2013)
(Heute erhielt ich den Hinweis, dass auch die Originale gefunden wurden)

Kühns Steinmetzzeichen (2012)
(Kühn verwandte dieses Zeichen bereits mindestens einmal zuvor in Biesdorf zw. 1916 und 1920)

Sonntag, 20. September 2015

Aus Anlass der Amtseinführung von Heiner Koch - Erinnerung an die ersten drei Berliner Bischöfe

Gestern wurde in Berlin der 10. Bischof des 1930 gegründeten Bistums in sein Amt eingeführt.
Grund genug mit historischen Bildern an die ersten drei unter seinen Vorgängern zu erinnern.
Auch der 1. Bischof Christian Schreiber kam aus Dresden-Meissen nach Berlin.
Auf ihn bezog sich auch der neue Erzbischof Heiner Koch in seiner Ansprache am 19.9.2015.

Christian Schreiber (Bischof 1930-1933)
Vorderseite einer Postkarte vom 22.5.1931,
Q:  Pfarrarchiv Mater dolorosa Berlin-Buch

Nikolais Bares (Bischof 1933-1935)
Grundsteinlegung am 21.5.1934,
Q: PfArch St. Peter und Paul Eberswalde / Chronik Finow

Bischof Konrad Kardinal Graf von Preysing (Bischof 1935-1950)
Fotograf: Harris & Ewing, Washington D.C., 1947
Q: WDB/ KHSB ohne Signatur, Repro: K. Manthey

Mehr Hintergründe zu den verwandten Bildern (interne Links)
1) Fundstück anlässlich des 82. Jubiläums
2) St. Theresia in Finow IV: Umsetzung Josef Bachems
3) Kurioser Fund aus den USA

Sonntag, 6. September 2015

Tag der Beisetzung von Christian Schreiber

Heute vor 82 Jahren (6.9.1933) wurde der erste Bischof von Berlin, Dr. Christian Schreiber beigesetzt.
Der Sarg steht auf dem 1. Bild vor dem Altar der Unterkirche, dieser befand sich im Zentrum der Krypta. Diesen Altar erreichte man durch einen langen Gang. Um das Zentrum herum befanden sich die Grüfte. Darunter waren die Begräbnisorte von Pater Hermann Cohen, Franz von Savigny oder Ernst von Ihne.


Der Sarkophag des Bischofs, bei seiner Beisetzung in der Unterkirche von St. Hedwig, am 6.9.1933
In der Mitte vorne ist das Gebinde des Reichspräsidenten Hindenburg zu sehen.

Die Bischofsgruft in der Unterkirche von St. Hedwig, Aufnahme nach 1935
links der Sarg von Josef Deitmer, 1. Weihbischof in Berlin (+1929), in der Mitte der von Christian Schreiber,
rechts der Sarg des 2. Berliner Bischofs Nikolaus Bares (+1935)
Q: PfArchiv St. Hedwig

Links:
Beiträge zu Christian Schreiber (intern)
Artikel auf Wikipedia (extern, 30.8.2015)
Eintrag zur Person auf den Seiten des Diözesanarchivs Berlin (extern, 30.8.2015)

Dienstag, 1. September 2015

Todestag von Christian Schreiber

Heute vor 82 Jahren verstarb der 1. Berliner Bischof. Es war für das Bistum eine Bewährungsprobe in schwerer Zeit. Schreiber galt den Diözesanen als der "Liebe Bischof". Er begeisterte die Mengen und war gleichzeitig theologisch sehr versiert. Auf ihm ruhten ebenfalls Erwartungen der Katholiken Berlins, hinsichtlich einer Positionierung gegenüber dem NS-Staat.

Folgende zwei Bilder zeigen den Bischof in "Aktion"

Bischof  Dr. Christian Schreiber zu Besuch in Berlin-Lichterfelde (zw. 1930 und 33)
links am Rand der Pfarrer der Gemeinde Maximilian Beyer
Q: PfArchiv Heilige Familie Lichterfelde


Bischof Schreiber spricht anlässlich des 28. Katholikentages 1930
links sitzt der Apostolische Nuntius Cesare Orsenigo
Q: PfArchiv Heilige Familie Lichterfelde


Links:
Beiträge zu Christian Schreiber (intern)
Beitrag über Carl Kühn als Künstlerischer Leiter des 28. Märkischen (intern)

Artikel Christian Schreiber auf Wikipedia (extern, 30.8.2015)
Eintrag zur Person Schreibers auf den Seiten des Diözesanarchivs Berlin (extern, 30.8.2015)
Cesare Orsenigo auf Wikipedia (extern, 31.8.2015)